Aufgabenschwerpunkte

a)  Allgemeine Erziehungsberatung
b)  Angebote der Familienbildung und Familienfreizeit
c)  Engagementförderung
d)  Angebote über das Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser“

Allgemeine Erziehungsberatung

Das Angebot der Familienberatung bezieht sich auf allgemeine Fragen der Familie und der Erziehung. Die Nutzer können sich mit Fragen der Erziehung und der Familienbeziehungen sowie mit allen Problemen des Familienalltags an die Mitarbeiter des Familienzentrums wenden. Hilfe wird weniger in Form von Einzelfallhilfe über einen längeren Zeitraum (Erziehungsberatung) geleistet, sondern durch Tipps und Information über und spezifische Beratungsdienste. Bei Bedarf wird der Kontakt zu entsprechenden Stellen hergestellt.

In Informationsveranstaltungen und durch Zeitungsartikel werden Kenntnisse über pädagogische und psychologische Zusammenhänge im Familienleben vermittelt, außerdem wird über Institutionen und weitere Unterstützungsangebote informiert.

Durch Gruppenangebote und offene Treffs werden Rahmenbedingungen für den Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander geschaffen, denn der gute Rat von Menschen in ähnlichen Lebenssituationen ist oft mehr wert, als gut gemeintes Fachwissen.

Zum Beratungsangebot gehört auch die Beratung und Unterstützung beim Aufbau von Selbst- und Nachbarschaftshilfe. Interessierte Bürger werden bei der Suche nach Einsatzmöglichkeiten für freiwilliges Engagement beraten. Bei Bedarf wird zur Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen und zur Ehrenamtszentrale der Stadt vermittelt. Einzelpersonen und Initiativgruppen werden bei der Realisierung ihrer Anliegen beraten und begleitet.

nach oben

Angebote der Familienbildung und Familienfreizeit

Familienbildung steht als wesentlicher Teil der sozialen Infrastruktur allen Bevölkerungsschichten offen. Aus diesem Grund werden alle Kurse und Veranstaltungen des Familienzentrums kostenfrei bzw. zu einem lediglich geringen Teilnehmerbeitrag angeboten. Damit trägt diese Leistung zur familienfreundlichen Umwelt und zu positiven Lebensbedingungen für Kinder und Jugendliche und ihre Familien in Gera bei.

Die Orientierung an den Interessen und Bedürfnissen der Nutzer bei der Erarbeitung der Familienbildungsangebote stellt ein wichtiges Arbeitsprinzip dar. Zum einen werden die Gegebenheit unterschiedlicher Lebenslagen und pluraler Familienformen berücksichtigt. Es wird auf den Erfahrungen, Kenntnissen und Fähigkeiten der Familienmitglieder aufgebaut.
Zum anderen meint Teilnehmerorientierung die Erhebung von Interessen und Bedarfen unter den Nutzern bzw. das Aufgreifen aktueller Themen aus der öffentlichen Diskussion.

Inhaltlich umfassen die Bildungsangebote des Familienzentrums Gera folgende Schwerpunkte:

Unterstützung beim Übergang in neue Lebensphasen, z.B. Familienplanung, Geburt eines Kindes

Kompetenzerweiterung in Bezug auf die unterschiedlichen Funktionen von Familie, z.B. Erziehung, Ernährung, nachhaltige gesunde Lebensweise, Beziehungsarbeit, (gemeinsame) Freizeitgestaltung

Angebote für besondere Lebenssituationen, in denen sich beispielsweise Alleinerziehende oder Patchworkfamilien befinden

Hilfe bei besonderen Familienbelastungen, z.B. Bildungsangebote bei der Bewältigung von Arbeitslosigkeit, schweren Krankheiten oder sozialer Benachteiligung

In engem Zusammenhang mit Familienbildung steht die Familienerholung. Freizeitangebote im Familienzentrum sind überwiegend darauf ausgerichtet, im Sinne vom „lebenslangen Lernen“ zur Wissenserweiterung beizutragen. Ebenso besteht in der Spielegruppe die Möglichkeit zum freien Spiel für die Kleinkinder und zum lockeren Erfahrungsaustausch für die Eltern. Zuvor finden sich jedoch alle Teilnehmer für 20 Minuten zu einem Angebot im Bereich Frühförderung zusammen. Dort wird gezielt zur (Früh-) Förderung der Entwicklung beim Kind und zur Kompetenzerweiterung der Eltern beigetragen. Ganz bewusst gibt es im Familienzentrum keinen Fernseher, um zu verdeutlichen, dass Freizeitgestaltung auch ohne dieses Medium zufrieden stellend funktionieren kann.

Beispielhaft für die Familienbildungsarbeit der Einrichtung stehen folgende Angebote:

    Elternkurse
    - Das Geheimnis glücklicher Kinder
    - Trennung und Scheidung – Wie Kinder reagieren/was Kinder brauchen
    Kursangebote zur Unterstützung gesunder Lebensweise
    - Babybreie – gesund und vielseitig
    - Gesunde Ernährung für die ganze Familie
    - Bauchtanz
    - Bodystyling
    - Krafttraining
    Elternbildung zur Freizeitgestaltung mit Kindern
    - Power- Knirpse
    - Spielegruppe
    - Weihnachtsplätzchen backen
    - Kindertanz
    - Keyboard
    Sonstige
    - Geburtsvorbereitungskurs
    - Rückbildungsgymnastik
    - Gitarre für Anfänger und für Fortgeschrittene
    - Sprachkurse
    - Berufliche Neuorientierung
    - Beratung über Möglichkeiten der Familienerholung und zur Antragsstellung auf
      Zuschuss zur Familienerholung beim Land Thüringen
    - Töpferkurs
    - EPB – Entwicklungspsychologische Beratung – eine Methode zur
      ressourcenorientierter Kommunikation und Interaktion im Säuglingsalter

nach oben

Engagementförderung

Im Familienzentrum Gera gibt es viele Möglichkeiten zum Mitmachen. Menschen mit besonderen Fähigkeiten oder Fachkenntnissen können sich gern mit den Mitarbeitern in Verbindung setzen, um selbst ein Kursangebot zu gestalten. Darüber hinaus können sich interessierte Bürger in den verschiedenen Arbeitsbereichen ehrenamtlich bzw. auf Honorarbasis einbringen oder ein Praktikum in unserer Einrichtung absolvieren.

nach oben

Angebote über das Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser“

Dieses Gemeinschaftsprojekt des BMFSJ und des Europäischen Sozialfonds beinhaltet:

    Die Stärkung des Zusammenhalts zwischen den Generationen
    Den Aufbau eines Dienstleistungsmarkt um Haushalt und Nachbarschaft
    Die Nutzung des Erfahrungswissens und der Potenziale aller Generationen
    Die Unterstützung von Netzwerken für eine lebendige Bürgerschaft.

So entwickelte das Familienzentrum Gera verschiedene Angebote innerhalb des Aktionsprogramms MGH, die auf die eigenen Angebote aufbauen. Der Eltern-Großeltern-Baby-Treff beispielsweise stellt eine Erweiterung unserer Krabbelgruppe dar. Durch die Einbeziehung der Großelterngeneration wird hier das Anliegen integriert, den jungen Familien verstärkt Zugang zum Erfahrungsschatz dieser Altersgruppe zu ermöglichen.

Beim Angebot „Familienbildung mit Unternehmer- Know- How“ steht die Zusammenarbeit mit lokal ansässigen Unternehmen und Selbständigen im Vordergrund. Diese erhalten die Gelegenheit, hier ihre Fachkenntnisse in Kursangeboten zur Verfügung zu stellen. Ziel ist neben der Wissensvermittlung der Kontaktaufbau von Nutzern des Familienzentrums, die beispielsweise beruflich (wieder-) einsteigen möchten, zu potenziellen Arbeitgebern.

Im Angebot „Dienstleistungsdrehscheibe“ geht es um die Schaffung einer Plattform für familiennahe Dienstleistungsangebote. Menschen, die beispielsweise einen Einkaufsservice oder Hausmeisterdienste anbieten, können Informationen zu ihrem Angebot präsentieren. Auch Tagesmütter oder Pflegedienste sind auf den Präsentationstafeln vertreten. So werden Familien bei der Vereinbarung von Familie und Beruf bzw. bei der Bewältigung besonderer Belastungen unterstützt.

nach oben